ICM bei LV Direkt Marketing

(c) Harald Rametsteiner
Harald Rametsteiner

Ich heiße Harald Rametsteiner (http://www.upgrow-marketing.com/rametsteiner.html) und bin seit drei Jahren externer Lektor an der FH St. Pölten und unterrichte in Media- und Kommunikationsberatung (Bachelor/Master).

Besonders spannend am ICM erlebe ich das Ausprobieren von einem neuen didaktischen Ansatz.

Ich habe schon ICM umgesetzt in der LV Direkt Marketing (2 SWS, 3 ECTS) im Master Media- und Kommunikationsberatung, die prinzipiell als Vorlesung vorgesehen ist. Die Teilnehmerinnen waren überrascht, dass ich eine Vorgangsweise wählte, die jener in einer ILV ähnlich ist. Obwohl ja auch hier die ECTS-Systematik gilt, erlebten sie Tätigkeiten mit meinem gewählten ICM-Ansatz als Mehrbelastung. Dies ist auch unter dem Blickwinkel zu betrachten, dass die Studentinnen zu dieser Zeit generell eine sehr dichte, intensive Phase an ihrem Studium an der FH durchlebten.

Ich habe die Umsetzung letztlich auf wenige Schwerpunkte fokussiert. Einerseits haben wir über ausgewählte Themen nach Heimstudium von Fachliteratur in der Präsenzphase diskutiert, andererseits haben wir in einer Lehreinheit zum Thema Customer Experience einen Live-Workshop in zwei Gruppen durchgeführt.

Mir sind einige Dinge aufgefallen, die für ICM wichtig sind:

  • Eine wichtige Erwartungshaltung Studierender ist, dass sie die Zeit an der FH möglichst sinnvoll zubringen: beim Einsatz von Formen wie Heimstudium bzw. interaktive Elemente, die eventuell spielerischen Charakter haben, müssen diese sehr gut erklärt werden. Damit ist sichergestellt, dass die Studierenden den didaktischen Ansatz und Zusatzaufwand verstehen.
  • Wenn ICM zum Einsatz kommt, ist es für die Motivation der Teilnehmenden sehr wichtig, dass der Faktor „Mitarbeit“ eine Relevanz für die Note hat.
  • Es ist auch wichtig zu erklären, warum fachliche Inputs nicht direkt vom Fachvortragenden in der Präsenzphase vermittelt werden. Das „eigenständige Erarbeiten“ im Heimstudium muss einen nachvollziehbaren Mehrwert für die Studierenden darstellen.
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Author: Redaktion

Der SKILL-Redaktionsaccount wird zum Einstellen von GastautorInnen genutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.