ICM und Dialogorientierung – Workshop bei ICM-Konferenz 2015

Bei der Konferenz “Inverted Classroom and Beyond – Lehren und Lernen im 21. Jahrhundert” am 17. & 18. 2. 2015 in Marburg (D) habe ich den Workshop „Dialogorientierte Methoden“ gestaltet.

Ich habe zunächst auf diese prezi-Präsentation zu wesentlichen Bausteinen von Dialogorientierung verwiesen.

Zum Einsatz kamen dann folgende Methoden:

  • Etablieren und Nutzen von Feedback- / Lernpartnerschaft in Tandems. Eine Grundidee ist, einander in einer definierten Zeit gegenseitig sowohl bewusst wahrzunehmen, als auch zu unterstützen bzw. einander konstruktive Rückmeldung zu geben. Diese unterstützen kooperatives Vorgehen und „Lernen am Weg“, also auch das bewusste Wahrnehmen / Setzen von Lernzielen und gelungenen /  noch offenen Schritten dorthin. Einen Aspekt den ich dabei ebenso betont habe ist die Ressourcenorientierung, also darauf zu achten, was eigene Stärken sind und jene des/der PartnerIn bzw. wie diese zum Einsatz kommen. Ein weiterer Aspekt war, etwas voneinander in dieser kurzen Zeit zu erfahren und sich einen Nachfolgekontakt zuzusagen.
  • Variante des „World Cafes“ um vorhandene Erfahrungen der Teilnehmenden zu nutzen und gemeinsam weiterzuentwickeln (Plakate im Raum: Kleingruppe beginnt dort zu sammeln; Wechsel; Ergänzung von Vorhandenen) kommt aus dem Bereich Art of Hosting (siehe dieses Handbuch)
  • „Ich bin, ich bin, ich nehme“, ein Assoziationsspiel aus dem Methodenset der Angewandten Improvisation (hatte ich zuletzt bei der Forschungswerkstatt in Wien eingesetzt – siehe diese Beschreibung) – hier war der Fokus das Thema Dialog, wie dieser behindert oder eben gefördert werden kann.

Nach wie vor sehr willkommen sind Ergebnisse der Lernpartnerschaften (Varianten, um WorldCafe nioch einzusetzen) sowie Kurzvideos, Mini-Podcasts, Comics, knackigen Blogbeitrags… die dialogorientierte Vorgangsweisen und Erfahrungen daraus dokumentieren – bitte den Link dazu als Antwort auf diesen Blogbeitrag posten (und dabei bitte auch verwenden #iccmarburg)

 

Ergebnisse aus dem WorldCafe:

2015-02-18 15.26.13 2015-02-18 15.26.02 2015-02-18 15.26.07 2015-02-18 16.00.26 2015-02-18 16.00.26

Noch ergänzend einige Informationen zu meiner Person: Ich heiße Mag. Christian F. Freisleben-Teutscher und bin seit 20 Jahren als Berater, Referent, Trainer und Journalist tätig. Meine Schwerpunkte sind die Bereiche Bildung, Gesundheit und Soziales – so bin ich als Lehrender an verschiedenen Universitäten und Hochschulen bzw. für div. Institutionen tätig. Halbtags arbeite ich an der FH St. Pölten und bin dort für das Projekt inverted classroom zuständig.

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Author: cfreisleben

FH St. Pölten SKILL / Projekt inverted classroom Berater, Referent, Trainer, Journalist www.cfreisleben.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.