What We Have Learned – Erkenntnisse aus der Evaluierung eines Lernspiels

Ein Beitrag von Günter Wallner (Universität für Angewandte Kunst Wien) und Simone Kriglstein (Technische Universität Wien) als Teil der Blogreihe im Vorfeld des 4. Tag der Lehre an der Fh St. Pölten am 15. 10. 15

Sie finden die beiden im Track Gallery Walk (kleiner Festsaal) von 11:20 – 12:45.

Inhalt:

Evaluierungen stellen einen wesentlichen Aspekt in der Entwicklung von Game Based Learning Applikationen dar. Dabei sollte nicht nur auf die Lernergebnisse an sich Wert gelegt werden, sondern auch darauf, wie diese zustande kommen. Dieser Beitrag liefert einen Überblick über die Erfahrungen die wir während der Entwicklung des Spiels DOGeometry und dessen Evaluierung im schulischen Umfeld gesammelt haben.

Methode:

Für die Evaluierung wurde ein Pre/Post Test Design mit einer Kontroll- und Experimentalgruppe verwendet.

Link zum Video: https://youtu.be/6efNq_A7OzY Link zum Spiel: http://dogeometry.autoteles.org/

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Author: Wolfgang Gruber

Mag.phil. Wolfgang Gruber, geb. 1979 in Schärding, studierte Geschichte an der Universität Wien. Seine Schlüsselqualifikationen liegen in Global- und Umweltgeschichte / Simulationen / Rollenspiele und der Hochschuldidaktik. Seit 2009 ist er Universitätslektor an der Universität Wien und an der Universität für Bodenkultur, seit 2012 Trainer für Hochschuldidaktik an verschiedenen Hochschulstandorten in Deutschland und Österreich und seit 2012 Mitarbeiter im Service- und Kompetenzzentrum für Innovatives Lehren und Lernen der Fachhochschule St. Pölten. Seit 2015 verantwortet er hier den Bereich Game Based Learning und mit Herbst 2018 wird eine neuartige interdisziplinäre Lehrveranstaltung iLab an der FH St. Pölten unter anderem mit seiner Hilfe gestaltet und durchgeführt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.