Das ICM in Großveranstaltungen

Andrea Breitenbach hatte sich beim Marktplatz bei der Konferenz Inverted Classroom and beyond, 23. & 24. 2. an der FH St. Pölten eingebracht und dort auch dieses Poster präsentiert.

„Ich lehre Statistik am Fachbereich Gesellschaftswissenschaften der Goethe Universität Frankfurt/Main. Seit über einem Jahr wende ich das Inverted Classroom in meinem Kurs „Statistik für Sozialwissenschaftler*innen“ an (siehe auch diesen Link). Neben sehr gute Erfahrungen mit dem Konzept seitens der Seminarteilnehmer und eigenen Erfahrungen mit dem Konzept zeigte sich auch eine sichtbare Verbesserung der Noten. Um das Konzept zu Erforschen und zu bewerten, wurden elf Studierende mittel qualitativer Interviews befragt und die Ergebnisse ausgewertet.

Erste Ergebnisse zeigen ein durchweg positives Bild: Für alle Befragten stellte die Selbstlernphase kein Problem dar und sie sahen sich alle Videos vor der Präsenzphase an. Weder die freie Zeiteinteilung noch das Lernen ohne sofort Fragen stellen zu können, wie es sonst in traditionellen Seminaren üblich ist, bereitet Schwierigkeiten. Das Konzept scheint sich sowohl für Studierende mit guten als auch schlechten Mathematikkenntnissen zu eignen. (Durch die Videos sinkt scheinbar die Hemmschwelle, sich mit Statistik zu beschäftigen, obwohl sie als schwierig erachtet wird.)

Allerderdings wünschen sich manche Studierenden noch mehr aktivierende Lehrmethoden und mehr Beteiligung seitens anderer Seminarteilnehmer. Nun bin ich auf der Suche nach neuen Lehrmethoden für die Präsenzphase. Das aktiven Plenum oder Hörsaalspielen sollen dabei nicht berücksichtigt werden. Ziel ist es die die Seminarteilnehmer noch stärker zur aktiven Teilnahme in der Präsenzphase zu motivieren. Über diese Punkte möchte ich gerne mit Ihnen diskutieren und bin auf ihre Vorschläge gespannt!“

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Author: Redaktion

Der SKILL-Redaktionsaccount wird zum Einstellen von GastautorInnen genutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.