#tdlfhstp – Kompetenzorientierung unterstützt durch E-Portfolios

Jutta Pauschenwein (FH Joanneum) gestaltet beim Tag der Lehre am 20. 10. einen Beitrag zum schrittweisen Einsatz von Portfolios in der tertiären Lehre.

„Schon lange beschäftigt mich das Thema Portfolios als Instrument des Innehaltens im Lernprozess. 2007 lud ich Lehrende aus Studiengängen der FH Joanneum zu einem Round Table zum Thema ein, 2009-2011 begleitete ich in meiner Lehre am Studiengang Journalismus und PR die Studierenden bei der Erstellung von E-Portfolios. Nach einem Jahr gingen die Portfolios in die Eigenverantwortung der Studierenden über.
Allerdings brauchte es bis zum Jahr 2013/14 um Portfolios strategisch in einem Curriculum zu verankern. Im berufsbegleitenden Studiengang Content-Strategie wird in allen vier Semestern die Lehrveranstaltung Open Space und Portfolio angeboten. Die Studierenden beginnen im ersten Semester sich mit Portfolios auseinanderzusetzen und erstellen ein Konzept. Zwischen erstem und zweitem Semester wird das Konzept umgesetzt und mit dem Befüllen der Portfolios begonnen. Kontinuierlich werden die öffentlich zugänglichen Online-Portfolios der Studierenden einem Monitoring unterzogen, zweimal pro Semester gibt es individuelles Feedback.
Am Beispiel der ersten beiden Jahrgänge (COS14, COS15) wird beim Tag der Lehre präsentiert, wie mit den Portfolios im Studienalltag gelebt wird. Die Bewertung von Portfolios als individuelle, persönliche Werke der Studierenden ist für Lehrende schwierig. Daher wurde gemeinsam mit den COS14-Studierenden ein Bewertungskatalog erarbeitet und im Lauf der Semester adaptiert.“

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Author: Redaktion

Der SKILL-Redaktionsaccount wird zum Einstellen von GastautorInnen genutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.