#icmbeyond18: Keine Angst vor großen Daten! ICM-Methoden ermöglichen den Zugang zu Zahlen, Statistiken und Datenvisualisierung

Inverted Classroom für Zahlen, Statistiken, Datenvisualisierung? Wenn Daten das Öl des 21. Jahrhunderts sind, ist es umso wichtiger, den Umgang damit in der Lehre und beim Lernen zu erleichtern. Dafür gibt es viele Methoden. Annette Hexelschneider und Wolfgang Aigner stellten sofort nutzbare Beispiele in diesem Workshop der #icmbeyond18 vor. (Hier die Präsentationsfolien)

Annette Hexelschneider (wissensdenken.com, FH Burgenland) & Wolfgang Aigner (FH St. Pölten)

Annette Hexelschneider lehrt Statistik-Visualisierung im BA-Studiengang Information, Medien, Kommunikation an der FH Burgenland. Wolfgang Aigner lehrt Themen rund um interaktive Visualisierung und Datenanalyse in verschiedenen Bachelor- und Master Studiengängen an der FH St. Pölten und der TU Wien. Der Workshop führt für diese beiden Aus-/Bildungs-Level ICM-Methoden ein.

Diese werden vorgestellt und mit kreativen Austauschformaten von den Workshop-Teilnehmern reflektiert und weiter entwickelt. So können Sie als TeilnehmerInnen sich die ICM-Methoden aneignen und die Austauschformate. Und sie sofort in den eigenen Arbeitsalltag überführen. Damit Sie diese Toolbox auch wieder öffnen, legen wir Wert auf einen Nachhaltigkeitssicherung.

Die Lehre von Annette Hexelschneider hat das Ziel, dass BA-StudentInnen nach dem Studium in ihrer beruflichen Praxis quantitative Informationen zielgruppengerecht visualisieren können.
Inhalte der 2-semestrigen Lehrveranstaltung sind u.a.:

  • Methoden der Informationstransformation (zB. Wort zu Bild)
  • Informationsarchitekturen
  • Wissensvisualisierung

Die StudentInnen starten entweder Vollzeit nach der Matura oder sie studieren berufsbegleitend. Der Kontakt der Studentinnen mit quantitativen Informationen bis zur Lehrveranstaltung ist sehr unterschiedlich in Ausmaß und Tiefe. ICM ist ein Mittel um dies etwas auszugleichen. Außerdem wird durch einfache, jedoch wirkungsvolle ICM-Methoden die Hemmschwelle hin zu aktivem und kritischem Umgang mit Zahlen, Statistiken sowie zu Ideen für Datenvisualisierung gesenkt.
Dafür stellt Annette Hexelschneider zwei einfache und sehr wirksame ICM-Methoden vor.

Wolfgang Aigner lehrt und forscht als Experte auf den Gebieten Informationsvisualisierung und Visual Analytics. Inhaltlich beschäftigt er sich schwerpunktmäßig mit Computerwerkzeugen, Methoden und Konzepten, mit dem Ziel Menschen im Umgang mit großen und komplexen Informationsstrukturen zu unterstützen, um komplexe Sachverhalte verständlich zu machen, die Gewinnung neuer Erkenntnisse zu erleichtern und die Generierung neuen Wissens zu ermöglichen. Insbesondere werden die Konzepte der beiden Lehrveranstaltungen „Simple Statistics“ (Master) und „Information Visualization“ (Bachelor) vorgestellt. Ziele und Inhalte der betreffenden Lehrveranstaltungen umfassen beispielsweise:

  • Grundlegende Datenanalysemethoden und Algorithmen (va. Deskriptive Statistik, Explorative Datenalyse), z.B.
    • Deskriptive Statistik: Skalenniveaus, Lagemaße, Quartile, Streuungsmaße, Korrelationsmaße, Kausalität, Lügen mit Statistik, etc.
    • Graphische Methoden: Stabdiagramme, Stem-and-Leaf Plots, Boxplots, Histogramme
  • Studierende lernen Informationsvisualisierung anhand unterschiedlicher Anwendungsgebiete einzuordnen und adäquat einzusetzen.
  • Studierende lernen relevante Einflussfaktoren von Visualisierungen kennen und verstehen.
  • Studierende lernen die computer-gestützten Umsetzung auf Basis unterschiedlicher Programme kennen und können diese anhand einfacher Beispiele anzuwenden sowie für vielfältige Bedarfe entsprechend einzusetzen.

 Dieser Workshop bringt Sie weiter, wenn Sie in Unterricht und Lehre den Zugang zu Zahlen, Statistiken und Datenvisualisierung erleichtern möchten – für Ihre Arbeit und für Ihre SchülerInnen/StudentInnen.

Bitte reflektieren Sie vorher Ihre Erfahrungen dazu und bringen Sie diese in den Workshop ein. Haben Sie noch keine Erfahrungen mit ICM für diese Inhalte gemacht? Wir freuen uns dann auf Ihre neugierigen und herausfordernden Fragen.

Lassen Sie uns gemeinsam die Methoden weiter entwickeln, um Hemmeschwellen abzubauen und Wissen fließen zu lassen.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Author: Redaktion

Der SKILL-Redaktionsaccount wird zum Einstellen von GastautorInnen genutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.