#tdlfhstp19 – Learning Diary mit Portfolio ergänzt

Katrin Geneuss , wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Fachdidaktik Deutschder Ludwig-Maximilians-Universität München bringt sich mit einem Beitrag beim 8. Tag der Lehre an der FH St. Pölten ein. Sie stellt eine Variante des Learning Diary vor, der durch ein Portfolio ergänzt wird – und vice versa. Dazu zunächst ein Videointerview:

Im Rahmen der Deutschlehrer_innnenausbildung gibt es an der LMU München die Möglichkeit, einen Fokus auf dramadidaktische Verfahren zu legen. In den Seminaren werden die Teilnehmer_innen mit Szenischen Interpretationsverfahren vertraut gemacht, die sie als Lehrkräfte später im Deutschunterricht ergänzend als offene Methoden einsetzen können.

Der Großteil der Teilnehmer_innen sieht sich in diesem Kurs erstmals mit Dramapädagogik und -didaktik konfrontiert, und durchläuft während des einsemestrigen Kurses einen intensiven Prozess. Bestehende Perspektiven werden aufgebrochen und Haltungen hinterfragt. Besonders wichtig ist es außerdem, die eigene Lehrerpersönlichkeit in Bezug zu den neuen Methoden zu setzen.

Um diesen Prozess lernwirksam zu dokumentieren und zu reflektieren, wurde als Assessment-Tools das „Learning Diary“ gewählt, in welchem die Studierenden während der Sitzungen die unterschiedlichen Übungen festhalten und ihre Gedanken grob skizzieren. Nachbereitend werden diese Notizen strukturiert, ausführlich beschrieben und schließlich auf die eigene Lehrerpersönlichkeit bezogen. Damit sind die Lerntagebücher in hohem Maße individualisiert, beziehen sich aber auf gemeinsam erarbeitete Inhalte.

Das Tagebuch ergänzend, wird ein Portfolio mit ausgewählten Arbeiten gefüllt. Diese reichen von Artikulationsschemata über eigene Übungen bis hin zu Rezensionen einschlägiger Fachliteratur. Den Studierenden wird bei der Auswahl der Arbeiten ein gewisser Freiraum gewährt, um eigene Schwerpunkte setzen zu können. Dieses Portfolio dokumentiert ebenfalls den Prozess und führt dem Studierenden wie auch dem Dozierenden vor Augen, wie Wissen und Erfahrung akkumuliert, verknüpft und extrahiert werden.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Author: Redaktion

Der SKILL-Redaktionsaccount wird zum Einstellen von GastautorInnen genutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.