Third Mission, Service Learning & mehr

Unter den Stichworten von u.a. „Service Learning“ und „Third Mission“ beschäftigt sich auch Österreichs Hochschullandschaft immer intensiver mit der Frage nach der gesellschaftlichen Verantwortung und Mitgestaltung von tertiärer Bildung.
„Service Learning bezeichnet die Verknüpfung von akademischer Lehre und bürgerschaftlichem Engagement. Dabei entsteht für die Zivilgesellschaft ein realer Nutzen und die Hochschullehre gewinnt an Praxis- und Erfahrungsorientierung.“
(Quelle: http://www.campus-vor-ort.de/, dort werden auch verschiedenste Projekte vorgestellt).

 

Unter dem Stichwort „Third Mission“ geht es um die „aktive und bewusste Übernahme von Verantwortung für die Gesellschaft, in deren Auftrag sie (die Hochschulen, Anm. d. Verf.) arbeiten.“ (Vgl. http://thirdmission.univie.ac.at/ – auch eine sehr wichtige Seite zum Thema mit vielen Beispielen aus Österreich).

 „Service Learning“ an der FH St. Pölten soll noch stärker als bisher zum Thema bzw.  zur gelebten Praxis werden und dabei bewusst sehr weit definiert sein. Es kann also ebenso um Aspekte gehen wie Dorf- / Stadtentwicklung, Stärkung von Selbstwirksamkeit verschiedenster gesellschaftlicher Gruppen und Unterstützung beim Finden sowie Artikulieren und Umsetzen von Bedürfnissen, Entwicklung user*innengerechter Produkte, Dienstleistungen und Bildugnsangebote, Nachbarschaftshilfe, gemeinschaftliches Wohnen, Urban Gardening, usw. Vor allem soll es um längerfristige und nachhaltig ausgerichtete, partizipativ entwickelte und umgesetzte Projekte gehen.

 

Weitere Beispiele / Hintergründe finden sich u. a. hier:

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.