Mission Statement

des Service- und Kompetenzzentrums für Innovatives Lehren & Lernen (SKILL)
Als zentrale Anlaufstelle für den Themenbereich „Lehren und Lernen“ an der FH St. Pölten setzt SKILL durch Information, Qualifizierung und Beratung der Lehrenden kontinuierlich Impulse für die Qualitätsentwicklung in der Lehre. Darüber hinaus unterstützt SKILL die Fachbereiche und Studiengänge bei der Konzeption und Umsetzung innovativer Lehr- und Lernszenarien im Rahmen der Curriculumentwicklung bzw. Reakkreditierung und berät die Kollegiumsleitung in strategischen Fragen der Lehrentwicklung.
Die Kernkompetenzen und Aufgabengebiete von SKILL umfassen im Einzelnen:
1. Hochschuldidaktische Kompetenzentwicklung der Lehrenden (Lehrgang: Zertifikat Hochschuldidaktische KompetenzHochschuldidaktik Programm WS 2018_19 für alle Lehrenden sowie maßgeschneiderte Programme für Departments, Studiengänge oder Lehrenden-Teams)
2. Individueller Support von Lehrenden: Unterstützung bei der didaktischen Planung von (neuen) LVA, bei der Integration von aktivierenden Lehrmethoden, eLearning-Elementen oder alternativen Prüfungsformen; Hospitationen in LVA durch SKILL-Mitarbeiter oder einfach mal eine „Klagemauer“ zu rechten Zeit 😉
3. Initiierung bzw. Begleitung von Lehrentwicklungsprojekten: modul- oder studiengangsbezogen bzw. studiengangsübergreifend. Zu letzterem wird aktuell z.B. das didaktische Modell des Inverted Classroom bzw. etliche Lehrprojekte zu Game Based Learning umgesetzt.
4. Unterstützung der Studiengänge in der Curriculumsentwicklung sowie der Weiterentwicklung ihrer didaktischen Modelle.
5. Hochschuldidaktische Forschung, Entwicklung und Vernetzung; Konzeption & Programmplanung des Tags der Lehre sowie Herausgabe des begleitenden Tagungsbandes und eigene Publikationstätigkeit.
6. Gemeinsame Konzeption und Durchführung des innovativen Lehrveranstaltungsmodells iLab. Dieses Projekt wird mit einem Lehrveranstaltungsteam der FH St. Pölten im Herbst 2018 in englischer Arbeitssprache starten und wird von allen Departements der Fachhochschule als Pilotprojekt unterstützt.

Hier das aktuelle Team in Form von Kurzsteckbriefen:

MSepp_porträt2ag. Dr. Josef Weißenböck (Tel.: 02742/313 228 – 280) geb. 1967, Studium der Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien. Diplomarbeit über das hochschuldidaktische Potential von Fachtutorien, Dissertation über Change-Management im Hochschulbereich. Lernt das hochschuldidaktische Handwerk als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Österr. Gesellschaft für Hochschuldidaktik (ÖGHD): Projektmitarbeit, Seminarleitung, didaktische Beratung. Lehrender an den Universitäten Wien u. Innsbruck sowie Med. Uni Wien. E-Learning-Projektmanager u. didaktischer Berater an der BOKU Wien; seit 2008 Leiter von SKILL und Aufbau des hochschuldidaktischen Fortbildungs- u. Beratungsangebotes, Entwicklung des Lehrgangs „Zertifikat hochschuldidaktische Kompetenz“ und der Vernetzungsveranstaltung „Tag der Lehre“. Inhaltliche Schwerpunkte: Didaktisches Design, Student Centered Learning, Blended Learning, aktivierende Lehrmethoden.

 

Mag.phil. Wolfgang Gruber,  geb. 1979 in Schärding, studierte Geschichte an der Universität Wien. Seine Schlüsselqualifikationen liegen in Global- und Umweltgeschichte / Simulationen / Rollenspiele und der Hochschuldidaktik. Seit 2009 ist er Universitätslektor an der Universität Wien und an der Universität für Bodenkultur, seit 2012 Trainer für Hochschuldidaktik an verschiedenen Hochschulstandorten in Deutschland und Österreich und seit 2012 Mitarbeiter im Service- und Kompetenzzentrum für Innovatives Lehren und Lernen der Fachhochschule St. Pölten. Seit 2015 verantwortet er hier den Bereich Game Based Learning und mit Herbst 2018 wird eine neuartige interdisziplinäre  Lehrveranstaltung iLab an der FH St. Pölten unter anderem mit seiner Hilfe gestaltet und durchgeführt werden.

 

IMGP3525Mag. Christian F. Freisleben-Teutscher, geb. 1966 in Wien, studierte Kommunikationswissenschaft in einer Fächerkombination mit Theater- und Politikwissenschaft in Wien und schloss daran eine Zusatzqualifikation als Medienpädagoge an. Ist seit 20 Jahren freiberuflich tätig als Berater, Referent, Trainer und Journalist mit den Schwerpunkten (Erwachsenen)Bildung, Gesundheit, Soziales sowie Einsatzmöglichkeiten der Angewandten Improvisation und von Web 2.0 in allen Feldern. Ist u. a. tätig als Lehrender an der Uni Wien (Teaching Competence), der FH Gesundheitsberufe OÖ, Fh Gesundheitsberufe Innsbruck, FH Campus Wien, FH St. Pölten, Katholisch Pädagogische Hochschule Wien/Krems, Pädagogische Hochschule der Diözese Linz, Virtuelle Pädagogische Hochschule, Verband der VHS OÖ und NÖ, VHS Linz. Seit 1. Mai 2014 ist er mit seiner Expertise hauptverantwortlich für die Weiterentwicklung des Projekts “Inverted Classroom” an der FH St. Pölten.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail