Plenaraktion beim Tag der Lehre 2018

Birgit Zürn und Christian Hühn (Zentrum für Managementsimulation, Duale Hochschule Baden Würtenberg, Stuttgart) brachten beim 7. Tag der Lehre neben einem Workshop auch die Mitgestaltung der Plenaraktion ein.

In dieser wurde ein wunderschön gestaltetes Spiel namens OMIGA – One Minute Game (wobei der Name Programm ist, siehe dieses Video) genutzt. Teilnehmende des „Tag der Lehre“ wurden dazu motiviert sich eine Person zu finden, deren OMIGA-Teil zum eigenen passt.  In diesem Tandem tauschten sie sich aus zu : „My sparkling moment in Project Based Learning“ innerhalb des letzten Semesters, also einem besonders gelungenen Augenblick. (Eine Frage, die Christian F. Freisleben vom SKILL Team von Paul Z. Jackson gelernt hat).

Die Tandems machten sich nun auf die Suche nach zwei weiteren Tandems mit passenden OMIGA-Teilen und stellten sich dann zu sechst der Frage „Was ist zu tun / lassen, damit Project / Problem Based Learning so richtig schief geht“, eine paradoxe Intervention, die gerne auch mit anderen Herangehensweisen aus der Angewandten Improvisation kombiniert wird.

In der dritten Runde entstanden dann aus zwei 6er-Gruppen durch Kombinationen 12er Gruppen. Sie sammelten wichtige Elemente / Schritte für die Umsetzung von Project / Problem Based Learning und entwickelten daraus miteinander eine textbasierte Formel, die ebenso in das Harvesting am Ende der Konferenz einfloss (Siehe Bilder unten – diese werden durch einen Klick darauf größer dargestellt!).

Wir setzten so in der Plenaraktion einen schönen Methodenmix ein, der genau in dieser Form oder als einzelne Bausteine im Project / Problem Based Learning genutzt werden kann.

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail