GAME BASED LEARNING – Ernährungswissen kindgerecht vermitteln

Ein Beitrag von FH-Prof. Dr. Jutta Möseneder und Dr. Elisabeth Höld (Studiengang Diätologie, FH St. Pölten) als Teil der Blogreihe im Vorfeld des 4. Tag der Lehre an der FH St. Pölten am 15. 10. 15

Sie finden die beiden im Track Gallery Walk (kleiner Festsaal) 11:20 – 12:45.

jutta

Projektbeschreibung

Die spielerische Vorgehensweise von Game based learning stellt gerade bei Kindern einen vielversprechenden Ansatz in der Gesundheitsförderung dar.

Der Studiengang Diätologie der FH St. Pölten befasst sich seit einigen Jahren mit einer altersgerechten, innovativ- spielerischen Vermittlung von Ernährungswissen.

  • 2014-2015: Weiterentwicklung zweier kindgerechter Ernährungsspiele „NutriDuo“ (für Vorschulkinder) und „NutriMove“ (für 8-10jährige Volksschulkinder; mit Bewegungsspielteil) im Rahmen eines Innovationsschecks (Pilotprojekt „G‘sund und g‘scheit durch Spielezeit“, in Kooperation mit „Feld und Hof – Die Agrarplattform (Dr. K. Fellnhofer) und dreier Bachelorarbeiten.
  • In einer 4wöchigen Interventionszeit wurden die Spiele 2x/Woche in Anwesenheit der PädagogInnen im Kindergarten (n=4 Kinder) und in der Volksschule (n=9 Kinder) in St. Martin am Ybbsfeld gespielt (Ein-Gruppen-Design mit drei Messzeitpunkten). Bei beiden Spielen wurde bei den Kindern während der Pilotstudie ein Wissenszuwachs beobachtet.

 

Projektziel

Nach einer anfänglichen Recherche zu altersentsprechenden Ernährungskompetenzen/-wissen und kindergerechten Evaluierungsmethoden wurde der Wissenszuwachs/die Wirksamkeit der Ernährungsspiele im Rahmen des Pilotprojektes evaluiert.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Das könnte Sie auch interessieren

Menu

Methoden

Angebote

Tools

Projekte