SKILL

Service- und Kompetenzzentrum für
Innovatives Lehren und Lernen

Tag der Lehre 2020: Innovation im Krisenmodus – Keynote

Antonia Scholkmann (Universität Aalborg, DK) gestaltet die hochspannende Keynote unseres 9. Tag der Lehre am 22. 10. 2020 an der FH St. Pölten. Die Teilnahme ist kostenlos – Details siehe hier!

In diesem Videointerview spricht sie über einige ihrer Kernbotschaften:

Die Covid19Pandemie hat die Lehre an Hochschulen vor große Herausforderungen gestellt, und die ad hoc-Umstellung auf Online-Lehre hat die großen Potenziale, aber auch Entwicklungsbedarfe bei der Umsetzung digital transformierten Lehrens und Lernens ans Licht gebracht.  

Es lässt sich einerseits argumentieren, dass die unter Corona-Bedingungen gemachten Erfahrungen, Erkenntnisse und Lernprozesse den Hochschulen einen noch nie dagewesenen Entwicklungssprung ermöglicht haben (und weiter ermöglichen werden, so die Notwendigkeit zum physischen Distanzhalten weiter bestehen bleibt)Denn noch nie zuvor wurden mit so großem Nachdruck didaktische und digitale Innovationen in der Lehre vorangetrieben. Andererseits erheben sich auch zunehmend Stimmen, die vor einer überstürzten Dauer-Umstellung auf digitale Lehre warnen und dafür plädieren, die Vorteile der Präsenzlehre in zukünftige Konzepte zumindest zu integrieren, oder aber sogar schnellstmöglich zu dieser zurück zu kehren. 

In ihrer Keynote zum Tag der Lehre 2020 wird Prof. Dr. Antonia Scholkmann von der Universität Aalborg der Frage nachgehen, ob und unter welchen Bedingungen die Digitalisierung der Lehre durch Corona positiv beeinflusst ist, und was es braucht, die gemachten Erfahrungen und Innovationen nachhaltig für die Lehrentwicklung verfügbar zu machen. Sie wird dabei auf Basis von Erkenntnissen der Organisationsentwicklungs- und Krisenforschung argumentieren und sowohl die positiven als auch die negativen Effekte der derzeitigen „Innovation im Krisenmodus“ beleuchten. 

 

Zur Person 

Antonia Scholkmann ist Professorin im Bereich Learning and Innovative Change am Department for Culture and Learning der Universität Aalborg (Dänemark) sowie Organisationsentwicklerin für HochschulenIhre Forschungsinteressen sind Lernen und Wandel in Hochschulen auf der organisationalen und individuellen Ebene. Ein besonderer Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auf der Erforschung des Lehr-Lernkonzepts ‚Problembasiertes Lernen‘ (PBL), und insbesondere auf dessen Potential als modellhaftes Arrangement für den lehrbezogenen WandelSie ist Mitglied der Forschungsgruppen Centre for Educational Policy Research (CfU) und Capacity Building and Evaluation (CaBEsowie der universitätsweiten Forschungsinitiative PBL Future zur Exploration des Innovationspotentials problembasierter und forschend-entdeckender Lernarrangements. 

Mehr Informationen 

Antonia Scholkmann Profil Universität Aalborg 

Antonia Scholkmann persönliche Homepage 

Antonia Scholkmann bei ResearchGate