SKILL

Service- und Kompetenzzentrum für
Innovatives Lehren und Lernen

Tag der Lehre 2020: Online-Prüfungen im Lockdown – „Können Sie mich sehen, Frau Professorin?“

Dagmar Archan & Günther Zullus Lessons, FH Campus 02 bringen sich beim Tag der Lehre 2020 mit einem Beitrag ein zu Lessons Learned bezugnehmend auf E-Assessment in Zeiten von Covid-19, wobei sie die Praxis der Online-Prüfungen kritisch hinterfragen. Dabei wird ein umfassender Einblick in die Prüfungspraxis an einer Fachhochschule in Zeiten des Lockdowns gegeben – Vor- und Nachteile verschiedener Prüfungsmodi werden aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet. Nicht zuletzt wird der Einsatz von E-Assessment auch nach Rückkehr zum Präsenzbetrieb diskutiert. Die aktive Teilnahme der TeilnehmerInnen ist ausdrücklich erwünscht, um einen konstruktiven Dialog zum Thema zu ermöglichen. Dazu zunächst dieses Video:

Während des Lockdowns aufgrund der Covid-19 Pandemie im Sommersemester 2020 sieht sich die FH CAMPUS 02 prioritär den Ausbildungsverträgen mit ihren Studierenden verpflichtet und ermöglicht allen Studierenden den regulären Abschluss des Sommersemesters. Grundsätzlich wird, soweit möglich, auch in Zeiten des Aussetzens des Präsenzbetriebs an den im Studienplan vorgesehenen Methoden der Leistungsbeurteilung festgehalten, was mitunter zu einer schnellen Lösungsfindung führen muss. Wie wird die Leistungsbeurteilung in Zeiten des Lockdown gestaltet?

Mündliche Prüfungen finden in Form von Videokonferenzen statt. Anwendungsorientierte Paper-Pencil-Klausuren und PC-Klausuren werden weitgehend ebenfalls in der geplanten Form abgehalten. Um die studentische Leistungen weiterhin fair und transparent beurteilen zu können, wird jedoch anstelle der Vor-Ort-Klausuraufsicht auf Videoüberwachung des Arbeitsplatzes und des Klausurablaufs durch sogenannte „Online-Proctors“ gesetzt:

Wenn es aus didaktischen Überlegungen zulässig erscheint, finden vereinzelt auch Änderungen in den Leistungsbeurteilungsmethoden statt. So werden beispielsweise statt schriftlichen Wissensüberprüfungen an der FH Moodle-Tests zu Hause, freilich auch unter strengen zeitlichen Vorgaben und Personalisierung durch unterschiedlichen Fragereihenfolgen etc., abgehalten. In diesem Beitrag wird einerseits die teilweise sehr kurzfristige Entscheidungsfindung zur Abhaltung der Online-Prüfungen thematisiert (warum entschied man sich für bzw. gegen bestimmte Systeme oder Technologien). Zudem teilen wir unsere praktischen Erfahrungen mit der Prüfungsabhaltung. Dabei sollen folgende Fragen beantwortet werden: Welche Erfahrungen machten Lehrende, Prüfungsaufsichten und Studierende mit den Online-Prüfungen zu Zeiten des Lockdown? Was bewährte sich, was war problembehaftet?

In die Präsentation fließen zudem Evaluierungen aus Lehrenden- und Studierendensicht sowie die Erfahrungen der sogenannten Proctors (Prüfungsaufsichten) ein, um ein umfassendes Stimmungsbild der Prüfungssituation im Onlinemodus zeichnen zu können. Schlussendlich möchten wir unsere Lessons Learned mit den TeilnehmerInnen diskutieren. Wir kommen zu dem Schluss, dass die für alle Studierenden faire und transparente Aufrechterhaltung des Prüfungsbetriebs auch in Zeiten des Lockdowns an oberster Stelle stehen muss. Die Durchführung der schriftlichen Klausuren mit Videoüberwachung bewährt sich, bringt jedoch sowohl einen beachtlichen administrativen Aufwand als auch einen Eingriff in die Privatsphäre der Studierenden mit sich. Für einen zukünftigen Einsatz werden diese Nachteile mit Vorteilen wie Wegfall der Anreise und papierloser Archivierung etc. abzuwägen sein. Die Durchführung mündlicher Prüfungen im Onlinemodus ist auch für die Zukunft eine valide Option.

Viele Lehrende haben sich sicherlich durch die Umstellung der Prüfungen nochmals mit der Prüfungserstellung im Allgemeinen, der Fragestellung im Speziellen und der verwendeten Technologie (beispielweise Moodle) eingehend auseinandergesetzt, was zukünftig zu einer Optimierung der Prüfungsmodalitäten beitragen kann. Die FH CAMPUS 02 sieht Corona als Chance für einen nachhaltigen Entwicklungsschub; allerdings wird dieser sich wohl nicht vorrangig auf das Prüfungswesen, sondern auf die Abhaltung der Online-Lehre im Allgemeinen auswirken.

 

FH-Prof.in MMag.a Dr.in Dagmar Archan, FH CAMPUS 02 ist seit mehr als zehn Jahren hauptberuflich Lehrende an der FH CAMPUS 02 und gewann für ihr Blended Learning-Konzept den Lehrpreis der FH CAMPUS 02 sowie den Staatspreis Ars Docendi. Seit Jänner 2019 leitet sie das Zentrum für Hochschuldidaktik der FH CAMPUS 02. Ihr besonderes Interesse gilt der Erforschung und Umsetzung digitaler Lehr- und Lernumgebungen. dagmar.archan@campus02.at

FH-Prof. MMag. Günter Zullus, StB. ist FH-Professor für Rechnungswesen & Controlling sowie seit 2008 stellvertretender Leiter des FH-Kollegiums an der FH CAMPUS 02. guenter.zullus@campus02.at