Onboarding, Teambuilding und Kennenlernen fördern

In diesem Beitrag finden sich Beispiele aus verschiedenen Studiengängen der FH St. Pölten, wie die Interaktion zwischen Studierenden, am Beginn eines Semesters, aber auch kontinuierlich „zwischendurch“ unterstützt werden kann. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Nutzung von digitalen Tools und Kommunikationsmitteln:

Marketing und Kommunikation (BA)

  • Online-Pub-Quiz:
    • Es wird ca. 1-2 Wochen vor dem Quiz-Termin (über ein Google-Tool) ein Fragebogen an alle Studierenden des jeweiligen Jahrgangs ausgeschickt. Dabei handelt es sich um einerseits Fragen, die gewährleisten sollen, dass sich Studierende in den folgenden Diskussionen besser kennenlernen. Andererseits handelt es sich um „running gags“ in einem Jahrgang (Anzahl der Rapid-Fans, wie viele Eltern der Studierenden können erklären, was der Nachwuchs studiert, etc. …).
    • Das Pub-Quiz selbst findet mittels Zoom statt. Eingeladen war bislang je ein Jahrgang und einige Lehrende (bis zu fünf Personen). Die Studierenden werden dann in Gruppen eingeteilt und müssen erraten, wie ihr Jahrgang auf die Fragen im arithmetischen Mittel (= es werden keine individuellen Daten weitergegeben) geantwortet hat.
    • Insgesamt werden 10 – 12 Runden gespielt. Das Team, das am Ende im Mittel am nächsten an den tatsächlichen Ergebnissen dran war, ist das Siegerteam.
    • Zwischen den Frage/Antwort-Sessions gibt es Musik und die Lehrenden erzählen Dinge „abseits des  Studiums“.
  • Für die schnelle Kommunikation mit allen Jahrgangsvertreter*innen wurden mehrere WhtsApp-Gruppen eingerichtet.
  • Mit jedem Jahrgang gibt es alle vier Wochen einen Onlinetermin, bei dem Fragen der Studierenden zum aktuellen Status beantwortet werden. Diese werden vorab von den Jahrgangsvertreter*innen gesammelt und der Studiengangsleitung meist einen Tag davor geschickt. Zudem wird über geplante Aktivitäten und anstehende Änderungen berichtet.
  • Virtuelle Weihnachtsfeier mit jedem Jahrgang

 

Management und Digital Business (BA)

Es wurde auf MS Teams ein Team mit dem gesamten Jahrgang eingerichtet für einen kontinuierlichen informellen Austausch. Zudem gibt es einen Teams-Chat mit den Jahrgangsvertreter*innen.

Jeden Monat gibt es ein Online-Jour Fixe via MS Teams von Jahrgangsvertreter*innen und Studiengangsleitung sowie einen regelmäßigen Online-Stammtisch JGV & Jahrgangs-Stammtisch über MS Teams. Der Stammtisch ist eine Initiative der JGV. Die Studierenden des Jahrgangs treffen sich alle zwei Wochen zum zwanglosen Austausch und besseren Kennenlernen.

 

Media Management (MA)

Die Studiengangsleitung setzt regelmäßige Termine mit Studierenden der einzelnen Jahrgänge um.

Die Studiengangsleitung bietet monatlich den Jahrgängen MS Teams-Runden zum Austausch von Beschwerden, Wünschen, Anregungen rund um das Studium an. Die Termine sind freiwillig und werden unterschiedlich wahrgenommen. Es kann auch sein, dass es keinen Gesprächsbedarf gibt und der Termin nicht zustande kommt.

Themen waren meistens:

  • LV-Plan-Änderungen durch Corona aufgrund der unterschiedlichen Ampelfarben der FH
  • Wünsche zu Lehrveranstaltungen und Prüfungsmodalitäten
  • Lizenzen für Software für Studierende für Lehrveranstaltungen
  • Zugang zu Bibliothek bzw. Literatur
  • Feedback zu einzelnen  Lehrveranstaltungen

 

Wirtschafts- und Finanzkommunikation (MA)

Auch hier gibt es regelmäßige Onlinetreffen via MS Teams mit den Jahrgangsvertreter*innen, bei denen aktuelle Anliegen besprochen werden. Zudem wird auch hier mit jedem Jahrgang eine virtuelle Weihnachtsfeier umgesetzt.

 

Lehrgang angewandte Ernährungstherapie

Die Studierenden vernetzen sich selbst mit div. Messengerdiensten, auch für die Organisation von Vorbesprechungen zu Praktika. Außerdem gibt es ein wöchentliches Online Jour fix, unabhängig davon, ob die Studierenden Präsenzwoche, Praktikum oder eine vorlesungs- und praktikumsfreie Woche haben. Damit gelingen ein regelmäßiger Austausch und lebendige Kommunikation mit der Organisation und Leitung des Lehrgangs.

 

Studiengang Diätologie (BA)

Gleich zu Beginn des Studiums ist  eine LV „Kommunikation und Kooperation“ angesetzt: Kennenlernen, Teambuilding, wie gehen wir miteinander um? Die Lernziele sind wie folgt beschrieben:

Die Studierenden können nach Abschluss der Lehrveranstaltung

  • Grundlagen der Kommunikation erläutern und können verschiedene Gesprächssituationen (in Bezug auf verschiedene Gesprächsebenen) analysieren, richtig einschätzen und reagieren,
  • können das eigene Verhalten und die Wirkung des eigenen Verhaltens auf die anderen reflektieren,
  • beherrschen eine angemessene Feedback-Kultur, kennen die eigenen Grenzen und können erkennen, ob Zeit, Ort und Belastbarkeit (eigene und die des Gegenübers) für eine Rückmeldung gegeben ist,
  • können die Unterschiede zwischen Selbstbild und Fremdbild überprüfen und reflektieren,
  • können die eigene Rolle und die Rolle der Anderen im Team wahrnehmen und können sich unter Wahrung der eigenen Persönlichkeit produktiv in ein Team integrieren.

Inhalte: Kennenlernen, sprechen und zuhören – verständlich kommunizieren und aktiv zuhören, Grundregeln der Kommunikation nach Watzlawick, nonverbale Kommunikation, Techniken des Feedback-Gebens und Annehmens (z. B. Johari Fenster, die „Vier Verständlich Macher“), Gesprächstechniken (z. B. aktives Zuhören, offene Fragen…), Entstehung und Zusammensetzung von Gruppen, Inter- und Intragruppendynamische Prozesse (Gruppendynamik, Gruppenmotivation…), Wahrnehmung und Informationsweitergabe, Soziodemographie moderner Gesellschaften, Sozialhygiene, Vermittlungsstrategien, Selbst- Fremdbild.

  • Weiters gibt es ein Peer-to-Peer Projekt: Studierende des 1. und 3. Semesters bilden Tandems. Studierende des 3. Semesters stehen für alle Fragen und Anliegen der Erstsemestrigen zur Verfügung. Drittsemestrige melden sich in unregelmäßigen Abständen bei Erstsemestriger/n und fragen aktiv nach. Struktur wurde bewusst sehr offen gestaltet.
  • Wöchentliches Jour fix mit den Studierendenvertreter*innen aller 3 Jahrgänge mit STGL und stv. STGL
    • Grundidee: regelmäßige Kommunikation STL – STV
  • Wöchentliches Jour fix mit den Studierenden des 1. Jahrgangs mit STGL und STGL stv.
    • Grundidee: regelmäßiger Kommunikation STL – Studierende

 

Studiengang Physiotherapie (BA)

Hier existieren seit einigen Jahren zwei Formate für das Onboarding der neuen Studierenden:

 

 

Gesundheits- und Krankenpflege (BA)

Die Studierenden werden bespielsweise beim Einstieg unterstützt mit:

  • Einem Buddy-System (für Studierende des 1. Semesters die das Angebot nutzen möchten, bei den Studierenden der „älteren“ Semester wird die Bereitschaft abgefragt)
  • „Kennenlern-Tag“ am 1. Tag des Studiums
  • LV SIK01 (Kleingruppen, Themen: Stress- und Zeitmanagement)

 

Digital Health Care (BA)

  1. Bewerbung (Vor Studienstart) Jede/r bewirbt sich mit einer Projektidee
  2. Intensivwoche (Anfang September) mit World Cafe:
    1. Wir visualisieren alle Gedanken aller Projektideen inkl. Kompetenzen und Berufsfeld der Studierenden auf der Tafel
    2. und werfen das anschließend in den „Häcksler“.
    3. Dann entstehen daraus fünf Ideencluster (fünf Coaches) die wir in fünf kurzen Postersessions mit je fünf Runden von den Studierenden mit weiteren Ideen befüllen.
    4. Jeder Studierende sucht sich seinen Ideencluster (und damit Coach) aus.
  3. Recherchephase (Nach der Intensivwoche bis Ende des Semesters): Am Weg vom Ideencluster zum Projekt – Betreuung in Gruppen zu 5 – 6 Personen durch Coach
    1. Deliverables: Literaturrecherche, Projektplan für Sem 2 (und Sem 3), Showreel Entry.
    2. Kompetenzerwerb: WH Reasearch Basics, User Centered Design (Personas ; Szenarien, Use Cases), Projektmanagement, Teambuilding.

 

Creative Computing (BA)

Intensivwoche:

“Dear students,

the semester will start soon. You, the BCC pioneers, will enroll next Tuesday.

For Wednesday Sept. 9th, we had planned a Social Event, mainly to support you to get to know each other. Due to the current situation and the resulting restrictions, we are refraining from our original plans for that day.

However, we thought about another format. We will meet in the small festive hall (Kleiner Festsaal) in the morning.

We ask everyone to prepare a set of slides, preferably one slide per question (see below). If you use text, images, drawings, and/or combinations thereof, etc. is up to you. Try to make a good presentation, we will present it on a large screen.

Please prepare the following slides:

Slide 1: Your name and a picture of yourself

Slide 2: Where do I come from?

Slide 3: What are my favourite dishes?

Slide 4: Why did I choose to study BCC? Which contents am I looking forward to most enthusiastically ?

Slide 5: What is the job of my dreams after finishing my studies?

Slide 6: What are my Top 5 favourite songs (include Youtube links)?

Slide 7: (Optional) Do I have any concerns in the moment? If so, what can I/we do about it?

Each of you will have ten minutes to present.”

 

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Das könnte Sie auch interessieren

Menu

Methoden

Tools

Angebote

Projekte