Inverted Classroom Model

Herzlich willkommen zu einem Selbstlernkurs zum „Inverted Classroom Model“ (ICM), dem ICMK (ICM-Kurs). Er ist ein Baustein der strategischen Verankerung des ICM an der FH St. Pölten, die seit 2013 umgesetzt wird u. a. mit Workshops, Schulungen, Support durch das SKILL – Team sowie studentische Assistent*innen, Textbausteine für Curricula sowie dazu ergänzende Beratung von Entwicklungsteams. Seit 2016 ist die FH St. Pölten zudem Teil des Organisationskomitee der wichtigen Konferenz Inverted Classroom And Beyond, die immer wieder Impulse zur Weiterentwicklung des ICM liefert.

Grundsätzlich versteht sich dieser Kurs als „lernende Organisation“, die von Rückmeldungen lebt und profitiert und so Schritt für Schritt wächst. Ausgangspunkte liefert dabei auch die Forschung mit Design Based Research, die in der Zeit von 2014 – 2017 an der FH st. Pölten umgesetzt wurde.

Der Selbstlernkurs kann in drei verschiedenen Versionen durchlaufen werden, die sich in Bezug auf die Intensität sowie den nötigen Zeitaufwand unterscheiden:

ICMKsmall

Zeitaufwand ca. 40 - 50 Minuten

ICMKmedium

Zeitaufwand ca. 50 - 60 Minuten

ICMK XL

Zeitaufwand mindestens 90 Minuten

Viel Spaß auf den kommenden Seiten!

Wie für alle Texte am Blog gilt für den ICMK: Alle Texte stehen unter einer Creative Commons Lizenz, an dieser Stelle cc_by FH St. Pölten cfreisleben.

ICMKmedium

Zeitaufwand ca. 50 – 60 Minuten

Hintergründe zu verschiedenen Begriffen / Definitionen – auf den Verweis ICMKmedium in den Texten achten

Best-Practise-Beispiele: Siehe die Berichte von Lehrenden der FH St. Pölten.

Zeitaufwand mindestens 90 Minuten

Anwendung auf eigene LV

Gedacht ist diese Einladung besonders für Personen, die sich einen Überblick im ICMKmedium verschafft haben oder zumindest grundlegende Erfahrungen zum ICM schon gemacht haben:

  1. Eine Lehrveranstaltung (egal ob Vorlesung, Übung, Seminar, Integrierte Vorlesung) wählen, die bereits selbst abgehalten wurde oder die von einem/einer Kolleg*in weitergeführt wird, von dem einiges an Materialien / Struktur übernommen werden kann.
  2. Die Impulse aus „Erste Schritte“ durchgehen sowie die vorhandenen Lehrmaterialien sichten.
  3. Zu ergänzenden Lehrmaterialien oder Vorgangsweisen recherchieren und diese zum Vorhandenen ergänzen.
  4. Aus „Erste Schritte“ auch zu den Punkten arbeiten (Überblick zum konkreten Ablauf der Lehrveranstaltung und der damit verbunden Aufgaben & Strukturen für die gegenseitige Kommunikation / Kooperation)
  5. Ergänzende Lehrmaterialien oder Methoden vorbereiten und in die Struktur einbetten.
  6. An die Frage denken, wie entstandene Materialien & Ergebnisse auch für Außenstehende sicht- und nutzbar werden können.

Bitte:

  • Senden Sie uns Berichte aus Ihren Erfahrungen aus diesen Schritten skill@fhstp.ac.at.
  • Stellen Sie uns darin Ihr Konzept sowie Methoden daraus in einer für Sie passenden Form vor.
  • Berichten Sie nochmals nach dem Ende der LV, wie die Umsetzung gelaufen ist.

Wir freuen uns sehr auf Ihre Anwendungsbeispiele!

Menu

Methoden

Angebote

Tools

Projekte