Multimediale Inhalte

Interaktive Lernmaterialien mit H5P

Interaktives Lernmaterial mit H5P

H5P ist eine Open Source Software, die online genutzt sowie als Plugin in WordPress und Moodle integriert werden kann. Dieses Plugin steht seit Anfang April 2017 auch am eCampus zur Verfügung und wird an der FH St. Pölten parallel weiter getestet. Erstellt werden können damit interaktive Inhalte, also zum Beispiel vorhandene Präsentationen und Videos, in die u. a. Fragestellungen, ein Quiz oder weiterführende Links eingebettet werden.

Auf der WebSite von H5P werden verschiedene Funktionen (auf Englisch) vorgestellt, diese werden immer wieder erweitert. Dieses mit h5p produzierte Video zeigt die wichtigsten Funktionalitäten.

Einige Potentiale von interaktiven Lernmaterialien sind:

  • Sie bieten spannende und vielfältige Möglichkeiten, dass Lehrende und auch Studierende Erkenntnisse aus Lernschritten und Rechercheprozessen zusammenstellen können
  • Es entsteht eine größere Vielfalt an Möglichkeiten, Wissensinhalte miteinander zu verknüpfen sowie mit ergänzenden Materialien zu ergänzen
  • Die Dramaturgie der Unterlagen wird vielfältiger und dynamischer
  • Es können sowohl Lernpfade leichter vorgeschlagen und strukturiert als auch von Lernenden selbst leichter selbst zusammengestellt und (mit)gestaltet werden

Lumi

Eine einfache Möglichkeit H5P Materialien erstellen, bearbeiten und importieren zu können bietet die Software Lumi.
Lumi ist ein kostenloser H5P Editor, der offline funktioniert. Er ist Open Source und für Windows, MacOS und Linux verfügbar und wird als Desktop-Programm auf dem Computer ausgeführt, ohne das Moodle oder WordPress erforderlich ist.

Bei der Bedienung können entweder .h5p-Dateien importiert oder direkt Materialien mit allen Inhaltstypen erstellt werden. Die Bearbeitung in Lumi unterscheidet sich kaum von der auf anderen h5p-Interfaces, wie sie z.B. auf der H5P Seite oder bei Plugins für Moodle zu finden sind. Es ist möglich fertiggestellte Materialien als .html zu exportieren, um sie lokal nutzen zu können. So können die Inhalte weitergegeben und in einem Browser lokal geöffnet werden.
Es können aber auch herkömmliche .h5p Exporte erstellt werden, um die Inhalte in Moodle oder WordPress nutzen zu können.

An der FH St. Pölten werden die Potentiale von H5P und weiterer Tools aktuell auch als Teil des Projekts Inverted Classroom analysiert sowie weiterentwickelt. So entsteht aktuell eine Bachelorarbeit und verschiedene Lehrende experimentieren mit Umsetzungsoptionen. Ergebnisse werden hier am Blog laufend vorgestellt, Kommentare und Ergänzungen sind herzlich willkommen.

Menu

Methoden

Angebote

Tools

Projekte